Suche
  • Vereinsvorstand

Was ist denn Gemeinwohlökonomie?

Ein Abend mit der GWÖ-Regionalgruppe Stuttgart


Bislang scheinen wir mit unserer Marktwirtschaft ja ganz gut gefahren zu sein: Wir leben im Wohlstand, die Industrie brummt, es geht fast immer aufwärts. Aber profitieren auch alle davon? Oder leben und wirtschaften wir auf Kosten anderer, z. B. benachteiligter Gruppen und nachfolgender Generationen?


Ein Wirtschaftssystem, das sich statt an Wachstum an Nachhaltigkeit und Solidarität orientiert – dafür treten die Anhängerinnen und Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) ein. Sie laden ein zu einem alternativen Gegenmodell zur kapitalistischen Marktwirtschaft und stellen die Profitmaximierung nicht mehr über alles. Privates Unternehmertum soll aber trotzdem wichtig bleiben. 


In Deutschland haben bereits über 500 Unternehmen in einer sog. Gemeinwohl-Bilanz veröffentlicht, was sie für ihre Mitarbeitenden, Partnerinnen und Partner und die Gesellschaft getan haben, darunter der Sportartikelhersteller VAUDE, die Münchner Sparda-Bank und der Eigenbetrieb Leben und Wohnen der Landeshauptstadt Stuttgart. 


Wird die Gemeinwohl-Ökonomie von einer Ideologie und romantischen Ideen getragen oder ist sie ein echtes, umsetzbares Modell? Wie soll das gehen, dass sich der Unternehmenserfolg anhand gemeinwohl-orientierter Werte definiert? Mit welchen Herausforderungen und Vorteilen ist der Umbau eines Unternehmens oder einer anderen Organisation zur GWÖ verbunden?  


Am 11. November 2021 stellte die GWÖ-Regionalgruppe Stuttgart im Gemeindesaal der Himmelfahrtskirche im Schönberg die weltweite Bewegung vor; eine angeregte Diskussion folgt dem Vortrag.


Wer sich informieren möchte: https://web.ecogood.org/de/

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen